Hilfsnavigation






 

Immissionsschutz

Ansprechpartner

Sachgebiet 42 - Immissions- und Naturschutzrecht
Sachgebietsleitung
Crailsheimstraße 1
91522 Ansbach
Adresse über Google Maps anzeigen
Telefon:  (0981) 468-4200
Fax:  (0981) 468-18 4219
E-Mail:  umweltschutz@landratsamt-ansbach.de
Internet:  www.landkreis-ansbach.de
Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

Sachgebiet 42 - Immissions- und Naturschutzrecht
Crailsheimstraße 1
91522 Ansbach
Adresse über Google Maps anzeigen
Telefon:  (0981) 468-4204
Fax:  (0981) 468-18 4219
E-Mail:  umweltschutz@landratsamt-ansbach.de
Internet:  www.landkreis-ansbach.de
Kontaktformular
Ins Adressbuch exportieren

Verfügbare Formulare

Icon Formular Antrag auf immissionsschutzrechtliche Genehmigung  | PDF, 131 KB


Umweltschutz ist eines der zentralen Themen unserer modernen Gesellschaft und wichtige Aufgabe des Staates, aber auch der Gemeinden und Landkreise. Im Rahmen seiner Zuständigkeiten und Möglichkeiten ist der Landkreis Ansbach bestrebt, einen möglichst großen Beitrag in den Bereichen Natur- und Artenschutz, Immissionsschutz, Wasser- und Abfallrecht sowie Klimaschutz zu leisten. Der Landkreis Ansbach ist geprägt von einer abwechslungsreichen und vielfältigen Landschaft mit hohem Erholungswert. Als landschaftliche und ökologische Höhepunkte sind insbesondere die Frankenhöhe, das Taubertal mit seinen Seitentälern, der Hesselberg und die Altmühlaue mit seinen landesweit bedeutsamen Wiesenbrütergebieten anzusehen. Große, zusammenhängende Grünlandgebiete in den Flußauen der Altmühl, Rezat, Sulzach und Wörnitz sowie die landschaftsbildprägenden Schafhutungen und Streuobstbestände besitzen einen hohen Wert nicht nur für die Artenvielfalt, den Wasserhaushalt und den Klimaschutz, sondern auch für die Lebensqualität des Menschen. Zur Erhaltung und Förderung dieser biologischen und landschaftlichen Vielfalt setzt der Landkreis nicht allein auf hoheitlichen Gesetzesvollzug, sondern besonders umfangreich auch auf Förderprogramme wie etwa den Vertragsnaturschutz. Trotz ländlicher Prägung und des Fehlens von Ballungszentren und Großindustrie gibt es durch zahlreiche kleine bzw. mittlere Gewerbebetriebe sowie den andauernden Strukturwandel in der Landwirtschaft einen umfangreichen Aufgabenbereich für den Immissionsschutz und das Wasserrecht. Luftreinhaltung, Lärm- und Gewässer-/Grundwasserschutz sind in Genehmigungsverfahren und bei Anlagenüberwachungen wichtige Aspekte, die zu prüfen und einzufordern sind. Den großen Herausforderungen des Klimaschutzes und der Abfallentsorgung kommt der Landkreis durch zahlreiche Maßnahmen in seinen verschiedenen Aufgabenbereichen ebenso wie durch eigene Konzepte nach. Erneuerbare Energien sind in den letzten Jahren auch im Landkreis Ansbach – vor allem in Form von Biogasanlagen, Freiflächenphotovoltaik und Windkraftnutzung - stark auf dem Vormarsch. Hier steht das Landratsamt als Genehmigungsbehörde oftmals im Spannungsfeld zwischen dem wichtigen Ziel des Klimaschutzes und andererseits etwaigen Konflikten (auch mit anderen Umweltbelangen) beim jeweiligen Einzelvorhaben. Hier gilt es, im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung unter Berücksichtigung berechtigter Einzelfallbelange und der örtlichen Gegebenheiten zu entscheiden.

Immissionsschutz - Überwachungsprogramm






Kommentar

Feedback