Hilfsnavigation

Bitte beachten!

Das Tragen eines Mund-Nase-Schutzes (FFP2-Atemschutzmaske) ist für alle Besucherinnen und Besucher des Landratsamtes Ansbach verpflichtend.

Bei Besprechungen, die länger als eine halbe Stunde dauern, ist vor Ort ein Selbsttest durchzuführen. Alternativ kann eine Bescheinigung über einen durchgeführten Schnelltest (nicht älter als 24 Stunden) bzw. PCR-Test (nicht älter als 48 Stunden) vorgelegt werden.












Landratsamt Ansbach sucht Interviewer/-innen für den Zensus 2022


Auch das Landratsamt Ansbach führt im Jahr 2022 den EU-weiten Zensus durch, ebenso bekannt als Volkszählung. Die hierfür zuständige Erhebungsstelle hat unter Leitung von Christina Pfahler ihre Arbeit aufgenommen. Mit dem Zensus, einer statistischen Erhebung, wird ermittelt, wie viele Menschen im Landkreis leben, wie sie wohnen und arbeiten. Seit 2011 findet die Zensusrunde statt, die alle zehn Jahre in allen EU-Mitgliedsstaaten verpflichtend durchgeführt werden soll. Auf Grund der Corona-Pandemie wurde der anstehende Zensus von 2021 in das Jahr 2022 verschoben. In Deutschland ist der Zensus 2022 eine registergestützte Bevölkerungszählung, die durch eine Stichprobe ergänzt und mit einer Gebäude- und Wohnungszählung kombiniert wird.

Die Ergebnisse des Zensus liefern folgende Informationen:

• aktuelle Bevölkerungszahlen
• Daten zur Demografie, das heißt Alter, Geschlecht oder zum Beispiel Staatsbürgerschaft der Einwohnerinnen und Einwohner
• Daten zur Wohn- und Wohnungssituation wie durchschnittliche Wohnraumgröße, Leerstand oder Eigentümerquote

In erster Linie werden hierfür Daten aus Verwaltungsregistern genutzt, sodass die Mehrheit der Bevölkerung keine Auskunft leisten muss. Ergänzend finden persönliche Interviews in Einrichtungen, aber auch in Privathaushalten statt. Für die Durchführung der Interviews werden Personen gesucht, die diese wohnortnahe Tätigkeit ab Anfang Mai 2022 über wenige Wochen durchführen. „Mit der Unterstützung der Erhebungsstelle für den Zensus 2022 trägt jede und jeder Freiwillige dazu bei, die Lebensverhältnisse der Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Ansbach zu ermitteln und die bereits ein Jahrzehnt alten Zahlen zu aktualisieren“, so Landrat Dr. Jürgen Ludwig.
Die Zeiteinteilung erfolgt hierbei weitestgehend frei, zudem erhalten die Freiwilligen eine steuerfreie Aufwandsentschädigung in Höhe von durchschnittlich 800 Euro. Der Betrag kann höher ausfallen, je nach Umfang der Tätigkeit. Es werden volljährige Personen gesucht, die gute Deutschkenntnisse haben. Weitere Sprachkenntnisse sind von Vorteil. Zudem sind zeitliche Flexibilität und Mobilität, Zuverlässigkeit und Genauigkeit, Verschwiegenheit sowie ein sympathisches und freundliches Auftreten erwünscht.

Interessierte wenden sich bitte an die Erhebungsstelle des Landkreises Ansbach, Telefon: 0981/468-3350 und 0981/468-3351 oder per Mail an zensus@landratsamt-ansbach.de. Das Bewerbungsformular ist online unter www.landkreis-ansbach.de/Leben-im-Landkreis/Zensus-2022 zu finden.


Landrat
Dr. Jürgen
Ludwig
Foto Landrat Dr. Jürgen Ludwig
Zensus 2022
Banner Videoprojekt
Zensus 2022
© Picture-Factory - Fotolia 

Landkreismagazin - Ausgabe Herbst/Winter 2021
Bürgerhotline des Gesundheitsamtes
Externer Link: Ihrer Termin am Testzentrum Schalkhausen
Externer Link: Terminvergabe am Landratsamt Ansbach
Bürgerhotline des Gesundheitsamtes

Was erledige ich wo?

Banner Pflegeberatung
Banner Koffer der Vielfalt
Mein Landkreis-Meine Zukunft
© Landratsamt Ansbach 
KfZ-Aufrufanlage
der Kfz-Zulassungsstelle
AbfallAppBanner
Anleitung-Handhabung-Wheelmap
Bildungsportal Landkreis Ansbach
© BeTa-Artworks - Fotolia 
Externer Link: http://www.metropolregionnuernberg.de/
© metropolregion