Hilfsnavigation

Leben mit einer Behinderung


Kreisrat Gerhard Siegler wurde im Mai 2020 vom Kreistag zum Behindertenbeauftragten unseres Landkreises bestellt. Er ist ehrenamtlich tätig. Der Beauftragte für die Belange von Menschen mit Behinderung unterstützt und berät den Landkreis Ansbach bei der Umsetzung der Ziele nach dem BayBGG.

Zu den Aufgaben des Behindertenbeauftragten gehören insbesondere:


  • Beratung des Landkreises und der Kommunen bei der Verbesserung der Barrierefreiheit in öffentlichen Gebäuden und im öffentlichen Raum
  • Wahrnehmung und Förderung der Belange von Menschen mit Behinderung,
  • Beratung des Landkreises bei der Verbesserung der Integration behinderter Menschen,
  • Stellungnahmen, Anträge und Empfehlungen in behindertenrelevanten Angelegenheiten,
  • Kontakt mit Betroffenen
  • Anregung von Maßnahmen zur verbesserten Integration von Menschen mit Behinderung
  • Koordination von Aktivitäten auf Landkreisebene und in den Kommunen.

Sechs intensive Monate als Behinderteneauftragter des Landkreises Ansbach


Mit Beschluss des Kreistages wurde Gerhard Siegler im Mai dieses Jahrs zum Beauftragten für die Belange von Menschen mit Behinderungen des Landkreises Ansbach bestellt. Die Übernahme dieser Aufgabe war für ihn eine besondere Herzensangelegenheit. „Vom ersten Tag an, war mir diese Beauftragung Ehre und Verpflichtung zugleich. Deshalb bin ich diese wichtige und verantwortungsvolle Aufgabe gerne und engagiert angegangen“, so der Behindertenbeauftragte des Landkreises Ansbach.

Trotz Corona war die erste Zeit hauptsächlich geprägt vom Einarbeiten und Informationsaustausch. Gleichwohl waren vom Behindertenbeauftragten schon nach wenigen Tagen Stellungnahmen zu verschiedensten Hoch- und Straßenbaumaßnahmen sowie zur Beschaffung von Nahverkehrsbussen gefordert. Sehr wertvoll war dabei die intensive Beratung mit Anton Seitz, dem ehemaligen Behindertenbeauftragten des Landkreises. Auf dessen erfolgreiche Arbeit möchte Gerhard Siegler aufbauen, und zukünftig weitere wichtige Projekte anstoßen. „Wir benötigen deutlich mehr barrierefreie Wohnungen, um gesellschaftliche Teilhabe von Menschen mit Behinderung zu ermöglichen. Die digitale Barrierefreiheit steckt noch in den Kinderschuhen und muss verstärkt Beachtung finden. Erhebliche Defizite sehe ich bei den Rad- und Gehwegen, hier muss ein noch größeres Augenmerk auf deren barrierefreien Ausbau gelegt werden.“

Große Fortschritte wurden seines Erachtens vor allem bei den Neubauten im öffentlichen Bereich gemacht. „Die Bedürfnisse mobilitätseingeschränkter und sehbehinderter Personen werden inzwischen viel stärker mitgedacht und physikalische Barrieren werden immer mehr beseitigt“, resümiert Siegler. Das gilt auch für den ÖPNV: „Im Landkreis Ansbach gibt es viele Anstrengungen, den öffentlichen Personennahverkehr und die Bushaltestellen so auszubauen, dass Menschen stufenlos ein- und aussteigen können.“

„Ich bin froh, dass wir Gerhard Siegler die wichtige Aufgabe als Behindertenbeauftragter des Landkreises Ansbach übertragen konnten. Er kann nicht nur auf eine pflegerische Ausbildung zurückblicken, sondern hat als Weidenbacher Bürgermeister zahlreiche soziale Projekte auf den Weg gebracht. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit in den nächsten Jahren“, so Landrat Dr. Ludwig.

Inklusion - Barrierefreiheit


Inklusion und Barrierefreiheit, die beiden Schlüsselwörter aus der Behindertenrechtskonvention der Vereinten Nationen, bestimmen heute die Diskussion in der Behindertenpolitik in Deutschland. Die Umsetzung auf kommunaler Ebene ist unsere Aufgabe.


UN-Behindertenrechtskonvention leicht erklärt unter Aktion Mensch - Behindertenrechtskonvention

Überblick rollstuhlgerechter Angebote im Landkreis Ansbach


Das Romantische Franken hält eine Liste aller rollstuhlgerechten Unterkünfte, Restaurants, Museen, Schwimmbäder, Campingplätze sowie
öffentlicher Behinderten-Toiletten bereit. Zudem gibt es die Möglichkeit der Betreuung von Behinderten im Urlaub. Hier finden Sie eine Übersicht.

Rollstuhlgerechte Orte im Landkreis Ansbach finden Sie auf dieser Onlinekarte.

Informationen zu der Onlinekarte Wheelmap finden Sie hier [PDF: 665 kB]

Seniorenwegweiser


Neben vielfältige Anregungen, wie das Alter aktiv gestaltet werden kann, bietet der Seniorenwegweiser eine Übersicht über die zahlreichen Angebote, Unterstützungsmöglichkeiten und Dienstleistungen für ältere Menschen mit Adressen und Kontaktdaten, die im Landkreis Ansbach und auch in der Stadt Ansbach zur Verfügung stehen. Die digitale Version des Seniorenwegweiser finden Sie hier

Ansprechpartner:

Siegler Gerhard

Behindertenbeauftragter
Crailsheimstraße 1
91522 Ansbach

Kommentar

Feedback