Hilfsnavigation

Durchführung der Impfung

Was kostet die Impfung?

Die Impfung in den Impfzentren oder durch mobile Impfteams ist für die Bürgerinnen und Bürger kostenlos - unabhängig vom Versicherungsstatus.

Die Kosten für den Impfstoff übernimmt der Bund. Die Länder tragen, gemeinsam mit der gesetzlichen Krankenversicherung und der privaten Krankenversicherung, die Kosten für den Betrieb der Impfzentren.

Quelle: https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/haeufig-gestellte-fragen/ Stand: 09.03.2021 /

Wie läuft die Impfung ab?

Bei der Anmeldung im Impfzentrum gleicht das medizinische Personal die Daten ab. Dabei muss unter anderem ein Aufklärungsbogen ausgefüllt werden. Der Arzt bespricht mit dem Impfwilligen die medizinische Vorgeschichte und informiert ausführlich über die Impfung. Für das persönliche Gespräch soll genug Zeit bleiben.

Nach Unterzeichnung der Einverständniserklärung wird der Impfwillige geimpft. Danach verbringt die geimpfte Person zur medizinischen Überwachung noch rund eine halbe Stunde in einem Beobachtungsraum. Im Anschluss kann die Heimfahrt angetreten werden.

Für einen wirksamen Schutz ist bei den absehbar verfügbaren Impfstoffen eine zweimalige Impfung im Abstand von 21 Tagen erforderlich.

Quelle: https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/haeufig-gestellte-fragen/
Stand: 09.03.2021

Welche Impfreaktionen können nach der Impfung auftreten?

Wie bei jeder Impfung, können auch nach der Corona-Schutzimpfung Impfreaktionen und Nebenwirkungen auftreten. Impfreaktionen treten in der Regel kurz nach der Impfung auf und halten wenige Tage an.

Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat die wissenschaftlichen Daten für alle zugelassenen Impfstoffe bewertet. Dabei wurde die Häufigkeit von Impfreaktionen und Nebenwirkungen, die innerhalb von bis zu 14 Wochen nach Verabreichung des Impfstoffs auftraten, bei Geimpften mit einer Placebogruppe verglichen. Die Aufklärungsmerkblätter der mRNA-Impfstoffe (Comirnaty® von BioN-Tech/Pfizer und COVID-19 Vaccine Moderna® von Moderna) sowie der Vektor-Impfstoffe (Astra-Zeneca® von AstraZeneca) finden Sie im Downloadbereich unter zusammengegencorona.de. Dort sind sämtliche Nebenwirkungen und Impfreaktionen vermerkt. 

Stand: 23.03.2021


Quelle: https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/schutzimpfung/fragen-und-antworten.html#faq4590 

Muss ich vor der Impfung einen COVID-19-Test machen lassen?

Nein, das ist nicht notwendig, solange Sie keine Symptome aufweisen. Die Verträglichkeit der Impfung wird durch eine unbemerkte Coronavirus-Infektion zu der Zeit der Impfung nicht negativ beeinflusst.

Stand: 09.03.2021
Quelle: https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/schutzimpfung/fragen-und-antworten.html

Gelten die Infektionsschutzmaßnahmen noch für mich, wenn ich geimpft wurde?

Ja. Denn auch, wenn man sich nach einer Impfung in der Regel nicht mehr selbst mit dieser Krankheit infizieren kann, gilt weiterhin, durch eigene Hygienemaßnahmen vor allem auch gefährdete Gruppen in der Bevölkerung zu schützen, die aus verschiedenen Gründen (noch) nicht selbst geimpft werden können.

Neben Impfungen sind ergänzende Hygienemaßnahmen ein wichtiger Baustein des persönlichen Infektionsschutzes. Geeignete Hygienemaßnahmen können die Verbreitung von vielen Krankheitserregern effektiv verringern.

Quelle: https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/haeufig-gestellte-fragen/

Stand: 09.03.2021

Wann sind die Impfungen in den Pflegeheimen abgeschlossen?

Die Impfungen in den Pflegeheimen sind nahezu vollständig abgeschlossen.

Es folgen lediglich noch weitere Impfdurchgänge, in welchen beispielsweise Personen geimpft werden, die zunächst aufgrund einer Covid-Infektion nicht geimpft werden konnten.

Stand: 07.04.21  

Wann kann sich jeder, der möchte, impfen lassen?

Das Bundesministerium für Gesundheit geht nach jetzigem Kenntnisstand und wenn noch weitere Impfstoffe zugelassen werden, davon aus, dass im Sommer jedem in Deutschland ein Impfangebot gemacht werden kann.

Quelle: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus/faq-covid-19-impfung.html Stand: 09.03.2021

Wie erfahren Bürgerinnen und Bürger von der Möglichkeit, sich impfen zu lassen?

Zum aktuellen Stand der Impfstrategie können Sie sich auf der Webseite des Landkreises Ansbach informieren. Bitte achten Sie auch auf aktuelle Informationen aus Rundfunk und regionaler Presse.



Externer Link: Impfzentrum
© Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege  

Corona Impfzentrum
für Landkreis Ansbach und Stadt Ansbach

Am Onolzbach 69
91522 Ansbach

Telefon: 0981/81824041
(Hotline Registrierung Impftermin)

Telefon: 0981/81824040
(Hotline allgemeine Fragen)

Hotline von Montag bis Sonntag von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Öffnungszeiten von Montag bis Sonntag 8.00 Uhr bis 18. Uhr

WIR krempeln die #Ärmelhoch