Hilfsnavigation

>> zurück zur Übersicht


Einzelhandel

Ab 16. Dezember 2020 bis mind. 31. Januar 2021 wird die Öffnung von Ladengeschäften des Einzelhandels untersagt.

Betriebe und Ladengeschäfte, die weiterhin öffnen dürfen, werden im FAQ "Corona-Krise und Wirtschaft" des Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege aufgelistet: FAQ Corona-Krise und Wirtschaft

Für die weiterhin geöffneten Geschäfte gilt:

  • Der Betreiber hat durch geeignete Maßnahmen sicherzustellen, dass grundsätzlich ein Mindestabstand von 1,5 m zwischen den Kunden eingehalten werden kann.
  • Der Betreiber hat durch geeignete Maßnahmen sicherzustellen, dass die Zahl der gleichzeitig im Ladengeschäft anwesenden Kunden nicht höher ist als ein Kunde je 10 m2 für die ersten 800 m2 der Verkaufsfläche sowie zusätzlich ein Kunde je 20 m2 für den 800 m2 übersteigenden Teil der Verkaufsfläche.
  • Für das Personal, die Kunden und ihre Begleitpersonen gilt Maskenpflicht in den Verkaufsräumen, auf dem Verkaufsgelände, in den Eingangs- und Warteflächen vor den Verkaufsräumen und auf den zugehörigen Parkplätzen; soweit in Kassen- und Thekenbereichen von Ladengeschäften durch transparente oder sonst geeignete Schutzwände ein zuverlässiger Infektionsschutz gewährleistet ist, entfällt die Maskenpflicht für das Personal. Ab Montag, 18. Januar 2021, ist das Tragen einer FFP2-Maske im Einzelhandel verpflichtend.
  • Der Betreiber hat für den Kundenverkehr ein Schutz- und Hygienekonzept auszuarbeiten und auf Verlangen der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde vorzulegen.
Stand: 17.12.20

Einkaufszentren

Für Einkaufszentren gelten die oben aufgeführten Regelungen für den Einzelhandel entsprechend. Zusätzlich gilt, dass sich die zugelassene Kundenhöchstzahl nach der für Kunden zugänglichen Gesamtfläche des Einkaufszentrums bemisst und das Schutz- und Hygienekonzept die gesamten Kundenströme des Einkaufszentrums berücksichtigen muss.

Stand: 17.12.20

Großhandel

Der Großhandel bleibt geöffnet. Weitere Informationen finden Sie im FAQ Corona-Krise und Wirtschaft


Märkte

Wochenmärkte sind nur zum Verkauf von Lebensmitteln zulässig.

Stand: 15.12.20


click-and-collect und call-and-collect Leistungen

Der Ministerrat hat in seiner Sitzung am 6. Januar 2021 beschlossen, dem Einzelhandel sogenannte click-and-collect oder call-and-collect Leistungen zu ermöglichen.

Für die Abholung vorbestellter Waren in Ladengeschäften gilt:

  • Der Betreiber hat durch geeignete Maßnahmen sicherzustellen, dass grundsätzlich ein Mindestabstand von 1,5 m zwischen den Kunden eingehalten werden kann
  • Das Personal, die Kunden und ihre Begleitpersonen haben in den Verkaufsräumen, auf dem Verkaufsgelände, in den Eingangs- und Warteflächen vor den Verkaufsräumen und auf den zugehörigen Parkplätzen eine FFP2-Maske zu tragen.
  • Der Betreiber hat ein Schutz- und Hygienekonzept auszuarbeiten und darin insbesondere Maßnahmen vorzusehen, die eine Ansammlung von Kunden etwa durch gestaffelte Zeitfenster vermeiden.

Stand: 11.01.21



Bürgerhotline des Gesundheitsamtes
Banner Impfen
[Text1]
Externer Link: Ihrer Termin am Testzentrum Schalkhausen

Corona-Warn-App

Externer Link: Corona App - Bundesregierung
© Bundesregierung 

Was erledige ich wo?

Informationen für Ihren Behördengang

Externer Link: Arztsuche Coronatest
Mund-Nasen-Schutz Anleitung
Externer Link: Unser Soziales Bayern
© Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales