Hilfsnavigation

Aktueller 7-Tage-Inzidenzwert Landkreis Ansbach: 123,0
(Wert vom 18.10.2021/ Quelle: Robert Koch-Institut, https://corona.rki.de)

Neu aufgenommene Covid-19-Patienten in den Kliniken in den letzten 7 Tagen bayernweit: 274
(Wert vom 17.10.2021, 08.00 Uhr/ Quelle: https://www.lgl.bayern.de)

Belegung der Intensiv-Versorgungskapazitäten durch bestätigte COVID-19-Fälle bayernweit: 260
(Wert vom 18.10.2021, 06.15 Uhr / Quelle:https://www.intensivregister.de)


Veranstaltungen

Für private und öffentliche Veranstaltungen gibt es keine Personenobergrenzen mehr.

Ab einer 7-Tage-Infektionsinzidenz von über 35 im Landkreis gilt im Innenbereich breitflächig der 3G-Grundsatz. Persönlichen Zugang haben dann nur Geimpfte, Genesene oder aktuell Getestete. Bei größeren Veranstaltungen über 1.000 Personen gilt 3G inzidenzunabhängig im Innen- und Außenbereich.

Für sämtliche Veranstaltungen (Sport, Kultur, Kongresse etc.) gilt:

  • Bis 5.000 Personen darf die Kapazität zu 100 % genutzt werden.
  • Für den 5.000 Personen überschreitenden Teil darf 50 % der weiteren Kapazität des Veranstaltungsorts genutzt werden.
  • Insgesamt sind maximal 25.000 Personen zulässig.
  • Innerhalb dieses Rahmens dürfen unbegrenzt auch Stehplätze ausgewiesen werden.
  • Wird der Mindestabstand im Innenbereich unterschritten, gilt ständige Maskenpflicht, die vom Veranstalter zu gewährleisten ist.
  • Kann der Veranstalter Mindestabstände gewährleisten und verzichtet auf Maximalauslastung, ist das Tragen einer Maske nicht notwendig.
  • Bei Veranstaltungen ab 1.000 Personen muss der Veranstalter sein Infektionsschutzkonzept unverlangt der Kreisverwaltungsbehörde vorab zur Durchsicht vorlegen.
  • Im Außenbereich gilt in Eingangs- und Begegnungsbereichen größerer Veranstaltungen ab 1.000 Personen Maskenpflicht (OP-Maske).
  • Bei kulturellen Veranstaltungen und allen Veranstaltungen ab 1.000 Personen sind die Kontaktdaten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu erfassen.

Für Sport- und Kulturveranstaltungen mit mehr als 1 000 Personen gilt außerdem:

  • Eintrittskarten dürfen nur personalisiert verkauft werden.
  • Verkauf, Ausschank und Konsum alkoholischer Getränke ist untersagt.
  • Offensichtlich alkoholisierten Personen darf der Zutritt nicht gewährt werden.

Gottesdienste

Gottesdienste können künftig ohne die bisherigen Beschränkungen der Personenzahl durchgeführt werden, wenn an ihnen nur Geimpfte, Genesene oder Getestete teilnehmen (3G). Andernfalls bestimmt sich die zulässige Höchstteilnehmerzahl weiterhin nach der Anzahl der vorhandenen Plätze, bei denen ein Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Plätzen gewahrt werden kann.

Im Innenbereich herrscht Maskenpflicht (medizinische Maske).

Das im Gottesdienst bisher geltende Gesangsverbot ab einer Inzidenz von 100 entfällt. Ebenso entfällt das bisherige Verbot von großen religiösen Veranstaltungen.

Kirchen, Synagogen und Moscheen und Zusammenkünfte anderer Glaubensgemeinschaften müssen ein Infektionsschutzkonzept, das die je nach Glaubensgemeinschaft und Ritus mögliche Infektionsgefahren minimiert ausarbeiten und beachten.


Volksfeste

Volksfeste und „öffentliche Festivitäten“ sowie das Feiern auf öffentlichen Plätzen und Anlagen sind untersagt. Für Ersatzveranstaltungen, die im Wege von Einzelfallausnahmen möglich bleiben, gilt inzidenzunabhängig 3G.


Bürgerhotline des Gesundheitsamtes
Banner Impfen
Bürgerhotline des Gesundheitsamtes
[Text1]
[Text1]
Externer Link: Ihrer Termin am Testzentrum Schalkhausen
Externer Link: Corona-Antigen-Schnelltest für Ansbach und Umgebung - Ein Service Ihrere Apotheke

Corona-Warn-App

Externer Link: Corona App - Bundesregierung
© Bundesregierung 

Was erledige ich wo?

Informationen für Ihren Behördengang