Hilfsnavigation

Kultur & Sport

Unter welchen Bedingungen ist die Ausübung von Sport erlaubt?

Es gelten die allgemeinen Kontaktbeschränkungen, d.h. gemeinsamer Sport ist nur mit Angehörigen des eigenen Hausstands und maximal einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person gestattet.

Erlaubt ist zudem der Wettkampf- und Trainingsbetrieb der Berufssportler sowie der Leistungssportler der Bundes- und Landeskader, sofern:

  • Die Anwesenheit von Zuschauern ausgeschlossen ist.
  • Nur solche Personen Zutritt zur Sportstätte erhalten, die für den Wettkampf- oder Trainingsbetrieb oder die mediale Berichterstattung erforderlich sind.
  • Der Veranstalter zur Minimierung des Infektionsrisikos ein Schutz- und Hygienekonzept ausarbeitet und beachtet, das auf Verlangen den zuständigen Behörden vorzulegen ist.

 Stand: 11.01.21

Was gilt für den Profisport?

Der Wettkampf- und Trainingsbetrieb der Berufssportler ("Profisportler") sowie der Leistungssportler der Bundes- und Landeskader ist weiterhin zulässig.

Unter Profisport ist der Betrieb der 1. und 2. Bundesligen aller Sportarten zu fassen, bei Fußball auch der Betrieb der 3. Liga (Männer).

Stand: 01.12.20

Was gilt für Fitnessstudios?

Der Betrieb von Fitnessstudios ist seit 2. November 2020 untersagt.

Ist die Nutzung von Sporthallen, Sportplätzen und Tanzschulen zulässig?

Nein, der Betrieb und die Nutzung von Sporthallen, Sportplätzen, Fitnessstudios, Tanzschulen und anderen Sportstätten ist untersagt. Zulässig ist aber der Betrieb und die Nutzung von Sportstätten unter freiem Himmel. Hier gelten die allgemeinen Kontaktbeschränkungen, d.h. gemeinsamer Sport ist nur mit Angehörigen des eigenen Hausstands und maximal einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person gestattet.

Stand: 11.01.21

Welche Freizeiteinrichtungen sind geschlossen?

Seit 2. November 2020 wurde der Betrieb von Institutionen und Einrichtungen, die der Freizeitgestaltung zuzuordnen sind, untersagt. Dazu gehören: Clubs, Diskotheken, Theater, Opern, Konzerthäuser und ähnliche Einrichtungen, Kinos, Freizeitparks und Anbieter von Freizeitaktivitäten (drinnen und draußen), Spielhallen, Spielbanken, Wettannahmestellen und ähnliche Einrichtungen, Stadt- und Gästeführungen, Berg-, Kultur- und Naturführungen sowie Führungen in Schauhöhlen und Besucherbergwerken, Seilbahnen, Fluss- und Seenschifffahrt, Touristische Bahnverkehre, Flusskreuzfahrten, Prostitutionsstätten, Schwimm- und Spaßbäder, Saunen, Thermen, Fitnessstudios, Wellnesseinrichtungen, Museen, Zoos und ähnliche Einrichtungen.

Die Bayerische Staatsregierung hat beschlossen, die bis dahin bereits getroffenen Maßnahmen zum 1. Dezember 2020 durch zusätzliche Maßnahmen und Einschränkungen zu vertiefen.

So mussten auch Bibliotheken und Archive schließen, Ausnahme: Hochschulbibliotheken. Zulässig ist die Abholung von bestellten Büchern und Medien per Click and Collect.
Auch Angebote der Volkshochschulen und vergleichbare Angebote anderer Träger der Erwachsenenbildung wurden geschlossen. Ausgenommen sind digitale Angebote, die berufliche Aus-, Fort- und Weiterbildung mit zugehörigen Prüfungen sowie Erste-Hilfe-Kurse und die Ausbildung von ehrenamtlichen Angehörigen der Feuerwehr, des Rettungsdienstes und des Technischen Hilfswerks.


Stand: 29.01.20

Welche Kulturstätten sind geschlossen?

Seit 2. November 2020 sind Museen, Ausstellungen, Gedenkstätten, Objekte der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen und vergleichbare Kulturstätten, Theater, Opern, Konzerthäuser, Bühnen, Kinos und ähnliche Einrichtungen sowie zoologische und botanische Gärten geschlossen.

Sind Bibliotheken geöffnet?

Bibliotheken und Archive sind geschlossen.

Zulässig ist aber die Abholung von bestellten Büchern und Medien. Für die Abholung gilt:

Der Betreiber hat durch geeignete Maßnahmen sicherzustellen, dass grundsätzlich ein Mindestabstand von 1,5 m zwischen den Kunden eingehalten werden kann.

  • In den Räumen, auf dem Gelände, in den Eingangs- und Warteflächen und auf den zugehörigen Parkplätzen gilt für das Personal Maskenpflicht und für die Nutzer und ihre Begleitpersonen FFP2-Maskenpflicht; soweit in Kassen- und Thekenbereichen durch transparente oder sonst geeignete Schutzwände ein zuverlässiger Infektionsschutz gewährleistet ist, entfällt die Maskenpflicht für das Personal.
  • Der Betreiber hat ein Schutz- und Hygienekonzept auszuarbeiten und darin insbesondere Maßnahmen vorzusehen, die eine Ansammlung von Nutzern etwa durch gestaffelte Zeitfenster vermeiden.


Stand: 29.01.21

Ist singen im Chor erlaubt?

Es gelten die allgemeinen Kontaktbeschränkungen, d.h. gemeinsamer Aufenthalt nur mit Angehörigen des eigenen Hausstands und maximal einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person gestattet.

Stand: 11.01.21

Bürgerhotline des Gesundheitsamtes
Banner Impfen
[Text1]
Externer Link: Ihrer Termin am Testzentrum Schalkhausen
Externer Link: Corona-Antigen-Schnelltest für Ansbach und Umgebung - Ein Service Ihrere Apotheke

Corona-Warn-App

Externer Link: Corona App - Bundesregierung
© Bundesregierung 

Was erledige ich wo?

Informationen für Ihren Behördengang

Externer Link: Arztsuche Coronatest
Mund-Nasen-Schutz Anleitung
Externer Link: Unser Soziales Bayern
© Bayerisches Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales