Hilfsnavigation

A B C D E F G H I J K L M N O P QR S T U V W XYZ Alle
 

Führerschein - Neuerteilung nach Entzug bzw. Verzicht

Wurde Ihnen die Fahrerlaubnis entzogen oder Sie haben freiwillig darauf verzichtet, ist Ihre Fahrerlaubnis erloschen. Sie dürfen erst dann wieder Fahrerlaubnispflichtige Fahrzeuge führen, wenn Ihnen die Fahrerlaubnis durch die Führerscheinstelle neu erteilt wurde.
Der Antrag auf Neuerteilung einer Fahrerlaubnis kann 6 Monate vor Ablauf der Sperrfrist bzw. bei Entzug ohne Sperrfrist sofort über Ihre zuständige Meldebehörde (Markt, Stadt, Verwaltungsgemeinschaft) gestellt werden.

Es kann sinnvoll sein, sich vor Antragstellung mit einer MPU-Beratungsstelle in Verbindung zu setzen und/oder Abstinenznachweise zu führen.

Inhaber einer ausländischen Fahrerlaubnis, denen das Recht aberkannt wurde, auf dem Bundesgebiet Fahrzeuge zu führen müssen einen Antrag auf Zuerkennung der ausländischen Fahrerlaubnis stellen. Sie dürfen erst nach positivem Abschluss des Verfahrens wieder Fahrzeuge im Inland führen.

Antragsunterlagen »

Antragsunterlagen

  • 1 biometrisches Lichtbild 35 x 45 mm
  • Unterschrift für Kartenführerschein
  • Personalausweis oder Reisepass mit Meldebestätigung
  • Erste Hilfe Nachweis (mindesten 9 Unterrichtseinheiten)
  • Führungszeugnis nach § 30 Abs. 5 Satz 1 Bundeszentralregistergesetz

Für die Fahrerlaubnisklassen AM, A1, A2, A, B, BE, L und T außerdem:

  • Sehtestbescheinigung einer amtlich anerkannten Sehteststelle oder Zeugnis oder Gutachten eines Augenarztes nach Anlage 6 Nr. 1 FeV (nicht älter als 2 Jahre und Sehschärfe mindestens 0,7/0,7)

Für die Fahrerlaubnisklassen C1, C1E, C und CE außerdem:

  • Bescheinigung über die ärztliche Untersuchung des Sehvermögens oder Zeugnis über die Augenärztliche Untersuchung nach Anlage 6 Nr. 2 FeV (nicht älter als 2 Jahre)
  • Bescheinigung über die ärztliche Untersuchung nach Anlage 5 FeV (nicht älter als 1 Jahr)

Für die Fahrerlaubnisklassen D1, D1E, D und DE außerdem:

  • Bescheinigung über die ärztliche Untersuchung des Sehvermögens oder Zeugnis über die Augenärztliche Untersuchung nach Anlage 6 Nr. 2 FeV (nicht älter als 2 Jahre)
  • Bescheinigung über die ärztliche Untersuchung nach Anlage 5 FeV (nicht älter als 1 Jahr)
  • Betriebs- oder Arbeitsmedizinisches Gutachten oder Gutachten einer amtlich anerkannten Begutachtungsstelle für Fahreignung

Kosten

Wiedererteilung der Fahrerlaubnis: 75,00 €

Kontakt und Öffnungszeiten der Führerscheinstelle »

Landratsamt Ansbach
Crailsheimstraße 1
91522 Ansbach

Telefon: (0981) 468-3450
E-Mail: fuehrerschein@landratsamt-ansbach.de


Unsere Öffnungszeiten

Die Führerschein- und Zulassungsstellen des Landratsamtes Ansbach bleiben weiterhin für Kundenanfragen geöffnet.

In den Dienststellen in Dinkelsbühl, Feuchtwangen und Rothenburg ob der Tauber bitten wir um vorherige Terminreservierung.

In der Dienststelle Ansbach ist eine Terminvereinbarung nicht erforderlich. Wartenummern können neben dem Haupteingang gezogen werden. Zur Wahrung der Mindestabstände sind diese auch online abrufbar.

Zeiten der Wartenummernausgabe (Ansbach)*

Montag: 08:00 – 12:00 Uhr und 14:00 – 15:30 Uhr

Dienstag: 08:00 – 12:00 Uhr und 14:00 – 15:30 Uhr

Mittwoch: 08:00 – 12:00 Uhr

Donnerstag: 08:00 – 12:00 Uhr und 14:00 – 15:30 Uhr

Freitag: 08:00 – 12:00 Uhr

*Kurzfristige Änderungen vorbehalten.


Wer seine Zulassungsangelegenheiten bequem von zuhause aus erledigen kann, sollte die Online-Dienste des Bürgerserviceportals nutzen.

So kommen Sie zu uns:

Wegeleitsystem und Aufrufanlage
© (klicken Sie zum Vergrößern auf das Bild) 



Buchen Sie Ihren Termin bei uns »

Buchen Sie Ihren Termin bei uns

Buchen Sie Ihren Wunschtermin bei uns. Online und unkompliziert.

Externer Link: Terminvergabe am Landratsamt Ansbach

Banner Wunschkennzeichen
Externer Link: Terminvergabe am Landratsamt Ansbach
Wann bin ich dran?