Hilfsnavigation




Suchergebnis (348 Treffer)

»Christoph 65« schließt Versorgungslücke

05.02.2015

Bild vergrößern: Rettungshubschrauber
"Christoph 65" wird der Rettungshubschrauber heißen, der ab Mitte des Jahres in Dinkelsbühl-Sinbronn für Einsätze bereit steht. Die Bundespolizei hat den Rufnamen für den Rettungshubschrauber vom Typ EC 135 festgelegt, der die Versorgungslücke in Westmittelfranken und im Landkreis Donau-Ries schließen wird. „Wir haben so lange für den Rettungshubschrauber in unserer Region gekämpft. Daher ist jeder Schritt auf dem Weg zur endgültigen Abdeckung der Versorgungslücke für uns eine große Freude. Die medizinische Versorgung der Bürgerinnen und Bürger in unserer Region ... mehr


Positives Resümee

30.01.2015

Bild vergrößern: Zusammenhalt
Am kommenden Montag, 2. Februar 2015, ist nach einer Information durch die Regierung von Mittelfranken die Notunterbringung von Flüchtlingen in der Hochmeisterhalle in Feuchtwangen beendet. Damit geht für zahlreiche Ehrenamtliche sowie Mitarbeiter des Landratsamtes Ansbach ein rund vier Wochen andauernder Noteinsatz zu Ende. Landrat Dr. Ludwig zieht trotz der schwierigen Situation, vor die das Landratsamt Ansbach kurz vor Jahresende gestellt wurde, ein positives Resümee. „Wir haben den Einsatz gemeinsam gut bewältigt. Wir haben versucht, den Aufenthalt ... mehr


Zehn Millionen Pinsel

29.01.2015

Bild vergrößern: Betriebsleiter Heinz Hirsch (links) erläutert Landrat Dr. Ludwig und dem Geschäftsführer der mesko Pinsel GmbH, Herrn Erich Fugmann (rechts), den zunehmenden Automatisierungsgrad in der Pinselbranche.
Bei einem Besuch der Firma Mesko-Pinsel GmbH informierte sich Landrat Dr. Jürgen Ludwig über den Familienbetrieb Mesko-Pinsel, der seit mehr als 100 Jahren Pinsel fürs Handwerk herstellt. Mesko produziert über zehn Millionen Pinsel pro Jahr und verkauft davon rund 40 Prozent weltweit. Für die Pinsel, die vom Abstauber über Fassadenstreicher bis hin zu Tapezierbürsten reichen, verarbeitet das Unternehmen etwa 180 Tonnen Borsten pro Jahr. Seit 2004 hat das Unternehmen, das im Landkreis mit Betriebsstätten ... mehr


Besuch der Sternsinger im Landratsamt Ansbach

07.01.2015

Bild vergrößern: Der stellvertretende Landrat Kurt Unger freute sich gemeinsam mit Abteilungsleitern des Landratsamtes über den Besuch der Sternsinger.
Die Sternsinger der Pfarrgemeinde St. Ludwig besuchten zur großen Freude des stellvertretenden Landrats Kurt Unger auch in diesem Jahr das Landratsamt Ansbach. Unger begrüßte die „Heiligen Drei Könige“ Rafael Orwitz, Jakob Wrzosok und Mila Wrzosok mit ihrer Leiterin Christine Orwitz im Amtszimmer des Landrats. Die diesjährige Aktion zur Unterstützung der Philippinen steht unter dem Motto „Gib uns heute das Brot das wir brauchen!“.
Unger dankte den Sternsingern mit einer kleinen Aufmerksamkeit für ihren engagierten ... mehr


Zusätzliche Anlieferungstage der Deponie in Aurach im Dezember und Januar

19.12.2014

Bild vergrößern: Deponie Aurach
Die Müllumladestation im Dienstfeld in Aurach ist aufgrund der anstehenden Feiertage zusätzlich am Samstag 20. Dezember 2014, Mittwoch 24. Dezember 2014, Samstag 27. Dezember 2014, Mittwoch 31. Dezember 2014, Samstag 3. Januar 2015 und Samstag 10. Januar 2015 jeweils von 10.00 - 13.00 Uhr geöffnet.
Während dieser Zeit können auch Privatpersonen oder Containerdienste Abfälle anliefern. Bei der Anlieferung asbesthaltiger Abfälle können Verzögerungen eintreten.



ADAC Luftrettung wird Betreiber der Luftrettungsstation

17.12.2014

Bild vergrößern: Rettungshubschrauber
Nach Ablauf des europaweiten Auswahlverfahrens steht die gemeinnützige ADAC Luftrettung als neuer Betreiber der Luftrettungsstation in Dinkelsbühl-Sinbronn fest. Die Verbandsversammlung des Zweckverbandes für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung Ansbach (ZRF AN) gab bereits grünes Licht dafür. „Wir freuen uns, dass wir mit der ADAC Luftrettung gGmbH einen kompetenten und zuverlässigen Partner zur Abdeckung der Luftrettungslücke an unserer Seite haben“, so Landrat Dr. Jürgen Ludwig.
Landrat Dr. Ludwig setzt sich bereits seit Beginn seiner Amtszeit für den ... mehr


Sperrung der Kreisstraße AN 50 zwischen Beyerberg und Kaltenkreuth aufgehoben

17.12.2014

Bild vergrößern: Das Bild zeigt die Kreisstraße AN 50 vor der Winterpause.
Die Vollsperrung des rund zwei Kilometer langen Streckenabschnittes der Kreisstraße AN 50 zwischen Beyerberg und Kaltenkreuth wird ab 18. Dezember 2014 vorübergehend aufgehoben. Die Bauarbeiten sind mittlerweile so weit fortgeschritten, dass bereits die Asphalttragschicht der neuen Straße eingebaut werden konnte. So kann die Strecke geschwindigkeitsbeschränkt bis Mitte März befahren werden.
Im Frühjahr werden die ausstehenden Entwässerungs- und Oberbodenarbeiten an der Kreisstraße und der Einbau der Asphaltdeckschicht erfolgen. Zudem wird ein Geh- und Radweg von Beyerberg bis zur Abzweigung ... mehr


Erzieherin an Tuberkulose erkrankt

10.12.2014

Bild vergrößern: Stethoskop
Das Staatliche Gesundheitsamt für Landkreis und Stadt Ansbach hat die Information erhalten, dass eine Erzieherin, die bis Anfang November in drei Kindertagesstätten im Stadtgebiet Ansbach gearbeitet hat und dort seitdem nicht mehr beschäftigt ist, an einer offenen Lungentuberkulose erkrankt ist. Sie befindet sich derzeit in fachärztlicher Behandlung. Die Eltern und Leiter der Kindertagesstätten wurden bereits informiert. Bisher gibt es keinerlei Anzeichen für eine Ansteckung weiterer Personen. Um jedes Risiko auszuschließen, werden Kinder und Erzieherinnen aller Kindergärten, in denen ... mehr


Scheckübergabe des Bürgermeisterchors

06.12.2014

Bild vergrößern: Bürermeisterchor
Derzeit hat der Bürgermeisterchor viel zu feiern. Erst vor kurzem feierte er sein 25-jähriges Jubiläum. Nun fand pünktlich zum 6. Dezember, dem Nikolaustag, die Spendenübergabe des Bürgermeisterchors im Landratsamt Ansbach statt. Der Bürgermeisterchor will seine Einnahmen an gemeinnützige Zwecke und Einrichtungen spenden. In den bisherigen 25 Jahren hat der Bürgermeisterchor 100000 Euro erlangt und anschließend gespendet. Dieses Jahr sind die Einnahmen des Bürgermeisterchors für die Uni Erlangen, den Verein Amilie e. v., „wir gegen Jugendkriminalität“, das Frauenhaus Ansbach und ... mehr


Jobcenter am 5. Dezember geschlossen

04.12.2014

Die Jobcenter im Landratsamt Ansbach und in Dinkelsbühl bleiben aufgrund der aktuellen Ereignisse am Freitag, 5. Dezember 2014, geschlossen. Dringende Angelegenheiten werden bearbeitet.
Am Montag, 8. Dezember 2014, sind die Jobcenter im Landratsamt Ansbach und in Dinkelsbühl wieder zu den gewohnten Servicezeiten geöffnet. Das Jobcenter in Rothenburg o.d.T. bleibt vorerst geschlossen.



Tödlicher Messerangriff im Jobcenter Rothenburg o.d.T.

03.12.2014

Ein externer Sachverständiger wurde im Jobcenter Rothenburg o.d.T. am 3. Dezember Opfer eines tödlichen Messerangriffs durch einen Kunden. "Wir sind alle tief betroffen und bestürzt über den Angriff. Wir sind in Gedanken bei der Familie des Opfers", so Landrat Dr. Jürgen Ludwig.

Die Mitarbeiter des Jobcenters wurden umgehend von Notfall-Seelsorgern und dem Kriseninterventionsteam des Bayerischen Roten Kreuzes psychologisch betreut. Es gab bislang keinen vergleichbaren Fall im Landratsamt Ansbach, das für das Jobcenter seit dem Jahr 2012 als sogenannte ... mehr


Notfallplan für den Winter

01.12.2014

Bild vergrößern: Hände
Um einem Engpass bei der Erstaufnahme von Asylbewerben vorzubeugen, verlangt der Freistaat Bayern von jedem Landratsamt derzeit die Benennung von kurzfristig verfügbaren und winterfesten Unterkünften für Asylsuchende. „Für diesen sogenannten Winternotfallplan, ist das staatliche Landratsamt Ansbach mit Hilfe der Städte Feuchtwangen und Dinkelsbühl nun gut gerüstet. Jeweils 100 Asylsuchende könnten für maximal sechs Wochen in der Hochmeisterhalle in Feuchtwangen und in der Turnhalle des Gymnasiums Dinkelsbühl Zuflucht finden“, teilt Landrat Dr. Jürgen Ludwig mit. Der ... mehr


Tipps für den Umgang mit der Biotonne im Winter

25.11.2014

Bild vergrößern: Biotonne
Bei Temperaturen unter null Grad sind die Bioabfälle in den Tonnen schnell festgefroren. Dies führt dazu, dass die Biotonnen oft gar nicht oder unvollständig geleert werden können. Beides lässt sich bei Beachtung einiger Tipps vermeiden.
Vorbeugemaßnahmen gegen vereiste Biotonnen:
Keine nassen Küchen- oder Gartenabfälle in die Biotonne füllen oder nasse Küchen- oder Gartenabfälle in mehrere Lagen Papier einwickeln oder verrotbare Abfallsäcke verwenden, die Biotonnen hin und wieder mit einer Lage zerknülltem Zeitungspapier befüllen, soweit möglich ... mehr


Kreisstraße AN 12 Kreuzungsumbau mit Fußgängerampel in Lichtenau

21.11.2014

Baustellenschild
Ab Donnerstag, 27.11.2014 wird in der Ortsmitte Lichtenau auf der Kreisstraße AN 12 eine neue Fahrbahndecke eingebaut. Nach der Herstellung der Randeinfassungen in den letzten Wochen wird
nun im Kreuzungsbereich Ansbacher Straße / An der Brücke / Schulweg / Windsbacher Straße die neue Fahrbahndecke eingebaut. Die Maßnahme ist notwendig, da die alte Fahrbahn verschlissen ist und durch die neue Fußgängerampel in diesem Bereich den geänderten Verhältnissen angepasst werden muss.
Wegen dem beengten Arbeitsraum und um einen zügigen und wirtschaftlichen Bauablauf zu gewährleisten erfolgen die Bauarbeiten unter ... mehr


Staatsminister Dr. Söder überbringt Förderbescheid

21.11.2014

Bild vergrößern: Freuten sich über den Förderbescheid über 193.000 Euro (v.l.n.r.) Abgeordneter Manuel Westphal, Regionalmanagerin Stefanie Groß, Landrat Dr. Jürgen Ludwig und Regierungspräsident Dr. Thomas Bauer (ganz rechts im Bild) aus den Händen von Minister Dr. Markus Söder (zweiter von rechts).
Im Dezember 2013 gab Landrat Dr. Ludwig bei einer Auftaktveranstaltung den Startschuss für die Einführung des Regionalmanagements im Landkreis Ansbach. Den Förderbescheid über 193.000 Euro überbrachte der Staatsminister der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat, Dr. Markus Söder, persönlich an Landrat Dr. Ludwig ins Landratsamt Ansbach. "Wir freuen uns, dass wir mit dem Regionalmanagment im Landkreis Ansbach nun durchstarten können. Im Vordergrund steht dabei die Standortattraktivität für Unternehmen noch weiter zu erhöhen und die Menschen noch mehr für ... mehr


Landrat
Dr. Jürgen
Ludwig
Foto Landrat Dr. Jürgen Ludwig
http://www.landkreis-ansbach.de/layout/lk_ansbach/elkat_10-16/html5.html

Stimmen Sie ab! Über den Biotonnendeckelfilter!

AbfallAppBanner

Pool der Hilfen

Anleitung-Handhabung-Wheelmap
Hier finden Sie Informationen zum Thema Asyl
© Robert Kneschke 
Bildungsportal Landkreis Ansbach
© BeTa-Artworks - Fotolia 
Externer Link: Bündnis für Familie im Landkreis Ansbach
Externer Link: http://www.metropolregionnuernberg.de/