Hilfsnavigation




Spendenübergabe aus dem Weihnachtskonzert vom Bürgermeisterchor an die Kirchengemeinde Königshofen


Die Kirchengemeinde Königshofen an der Heide erhielt im Landratsamt Ansbach einen Scheck über 4.300 Euro vom Vorsitzenden des Bürgermeisterchors, Langfurths Bürgermeister Klaus Miosga. Mehr als 135.000 Euro wurden von den Bürgermeistern des Landkreises Ansbach bereits für den guten Zweck ersungen. Dass die monatliche Gesangstunde der aktiven und passiven Bürgermeister nicht nur der guten Sache, sondern auch bei der Vernetzung und dem Kennenlernen der Bürgermeister untereinander hilft, darin waren sich die anwesenden Mitglieder des Bürgermeisterchors bei der Übergabe der Spende an die Kirchengemeinde Königshofen an der Heide einig. Der Vorsitzende des Bürgermeisterchors, Klaus Miosga unterstrich nochmals das tolle Miteinander über politische Grenzen hinweg in diesem Chor.

Die Spende stammt aus einem Benefizkonzert des Bürgermeisterchors, das am 3. Dezember im Marienmünster in Königshofen an der Heide stattgefunden hat. Renate Wörlein, Vertrauensfrau im Kirchenvorstand der Kirchengemeinde Königshofen, erhielt dabei stellvertretend einen Scheck in Höhe von 4.300 Euro aus den Händen des Vorsitzenden des Chors, da Pfarrer Michael Weber wegen eines Kuraufenthalts verhindert war.

Die überreichte Spende soll zur Sanierung des Gemeindehauses in Königshofen verwendet werden, die jetzt fast abgeschlossen ist. Beim Konzerttag konnten sich die Chormitglieder bei einer Begehung von den Konzeptideen und dem Baufortschritt selbst überzeugen. „Wir freuen uns sehr über diese großartige Unterstützung seitens des Bürgermeisterchors. Zahlreiche Besucher des Konzerts hat der Auftritt sehr berührt und nachdenklich gestimmt, da auch die Worte von Moderator Pfarrer Burkhard Stark so treffend für unsere Zeit gepasst haben“, so Renate Wörlein. Der Dank Wörleins galt auch dem Bürgermeister Bechhofens, Helmut Schnotz, der die Kirchengemeinde aktiv unterstützt und sich beim Bürgermeisterchor für den Auftritt eingesetzt hat. Renate Wörlein und Bürgermeister Helmut Schnotz zeigten sich beide stolz, über das Auftreten des Bürgermeisterchors in Königshofen und den großen Besucherandrang.

„Die Konzerte des Bürgermeisterchors, die ich selbst gerne besuche, geben dem Landkreis Ansbach ein starkes und vielfältiges Gesicht, da fast aus jeder Gemeinde ein Bürgermeister im Chor vertreten ist“, betonte Landrat Dr. Jürgen Ludwig. Zudem steht der Chor für einen musikalischen Landkreis mit einer unglaublichen Vielzahl an Posaunenchören, Kapellen, Orchestern und Gesangvereinen. Insbesondere zeigen auch die regelmäßig im Landratsamt Ansbach durchgeführten Spendenübergaben die Verbundenheit zwischen Landrat und Bürgermeistern.

„Das Singen vereint die Bürgermeister im Landkreis Ansbach und soll auch das Miteinander der Menschen im Kreis stärken“, betonte der Chor-Vorsitzende Miosga. Wer das Engagement des Bürgermeisterchores und damit eine Vielzahl sozialer Projekte im Landkreis Ansbach unterstützen möchte, kann mittlerweile 3 CDs der Sänger erwerben, wobei die erste CD bereits vergriffen ist und auch nicht mehr nachbestellt werden kann. Die 2. und 3. CD sind sowohl in den Rathäusern des Landkreises Ansbach als auch unter www.buergermeisterchor.de erhältlich.

Landrat
Dr. Jürgen
Ludwig
Foto Landrat Dr. Jürgen Ludwig
http://www.landkreis-ansbach.de/layout/lk_ansbach/elkat_10-16/html5.html

Banner Wohnungsleitfaden

AbfallAppBanner

Pool der Hilfen

Anleitung-Handhabung-Wheelmap
Hier finden Sie Informationen zum Thema Asyl
© Robert Kneschke 
Bildungsportal Landkreis Ansbach
© BeTa-Artworks - Fotolia 
Externer Link: Bündnis für Familie im Landkreis Ansbach
Externer Link: http://www.metropolregionnuernberg.de/