Hilfsnavigation




Sanierung des Parkplatzes Mönchswald an der Kreisstraße AN 59


Schlaglöcher sowie fehlende Entwässerungsrinnen und Sitzgelegenheiten führten nun zu einer interessanten Kooperation. Zehn Auszubildende zum Straßenwärter des Staatlichen Bauamtes bzw. des Landkreises Ansbach sowie zwei Auszubildende zum Wasserbauer des Wasserwirtschaftsamtes sanieren gemeinsam den Parkplatz Mönchswald an der Kreisstraße AN 59 bei Wolframs-Eschenbach. „Ich freue mich, dass die Sanierung der Parkfläche als gemeinschaftliches Ausbildungsprojekt umgesetzt werden kann, das für alle ein Gewinn ist. Die Auszubildenden haben die Möglichkeit an einer nachhaltigen Maßnahme praktische Fähigkeiten zu erwerben und im Team zusammenzuarbeiten“, so Landrat Dr. Jürgen Ludwig. Landkreis Ansbach, Stadt Wolframs-Eschenbach, Staatliches Bauamt und die Bayerischen Staatsforsten schafften mit der Sanierung und Neugestaltung für die Bürgerinnen und Bürger eine Verbesserung der Infrastruktur, deren Erhaltung und Weiterentwicklung eine wichtige Aufgabe sei.

Bei den anfallenden Kosten tragen sowohl die Stadt Wolframs-Eschenbach als auch der Landkreis Ansbach und die Bayerischen Staatsforsten ihren Teil bei. So übernimmt der Landkreis Ansbach als Straßenbaulastträger den größten Teil der Kosten für die Deckenschichtsanierung in Höhe von rund 40.000 Euro. Die Stadt Wolframs-Eschenbach trägt die Kosten für die neuen Sitzgelegenheiten und übernimmt die spätere Unterhaltung. Die Bayerischen Staatsforsten werden einen Infopavillon beisteuern, der Einheimische und Touristen über den Lebensraum Wald sowie über das Wander- und Radwegeangebot in der Region informieren soll. „Gerade eine Sitzgelegenheit etwa für Wanderer und rastende Auto- oder LKW-Fahrer erhöht die Qualität eines Parkplatzes und in Kombination mit der Infotafel wird unsere Region bereichert“, erklärt Bürgermeister Michael Dörr.

Auch das Staatliche Bauamt, das rund 490 Kilometer der Kreisstraßen und mit ihnen die AN 59 für den Landkreis Ansbach betreut, ist überzeugt von der Maßnahme. „Mit dem neuen Parkplatz werden in einem sehr guten Gemeinschaftsprojekt 14 PKW-Stellplätze geschaffen. Die Sanierung unter Leitung der Straßenmeisterei Ansbach geht sehr gut voran und die Auszubildenden schaffen hier gemeinsam etwas von bleibendem Wert“, betont Bauoberrat Martin Assum als Vertreter des Staatlichen Bauamtes. Für Assum und Dieter Krach, der für den Betriebsdienst am Staatlichen Bauamt zuständig ist, sind die Straßenmeistereien ein Aushängeschild für die qualitativ hochwertige Betreuung der Straßen. Dafür sei eine praxisnahe und fundierte Ausbildung der Straßenwärter natürlich die beste Grundlage.

Zuständig für die Ausbildung der Straßenwärter ist Stefan Gögelein. Der stellvertretende Leiter der Straßenmeisterei Ansbach bildet aktuell zwei Straßenwärter für den Landkreis Ansbach und sechs Straßenwärter für den Freistaat Bayern aus. Ihm sei es wichtig, den jungen Menschen etwas für die Zukunft mitzugeben. „Straßenwärter ist ein vielfältiger Beruf, der Zukunft hat. Wer sich in dem Beruf weiterbilden möchte, hat gute Aufstiegschancen und gute Leute werden immer gesucht“, erklärt Gögelein. Dies unterstreicht auch Dieter Krach, der mit Blick auf die Personalplanung der nächsten Jahre betont, dass pro Jahr bayernweit mindestens 60 Auszubildende benötigt werden.

Die Auszubildenden selbst finden ihren künftigen Beruf und das aktuelle Projekt toll. Die 20-Jährige Katja Meinhold ist im zweiten Ausbildungsjahr und würde die Ausbildung jederzeit weiterempfehlen. Jeden Tag an der frischen Luft zu sein und eine abwechslungsreiche Aufgabe zu haben führte dazu, dass sie sich nach ihrer Ausbildung zur Hauswirtschafterin für die Ausbildung beworben habe. Auch Rainer Nikolaus brennt nach zwei von drei Ausbildungsjahren immer noch für den Berufswunsch. „Man sieht hinterher was man gemacht hat und ich würde jedem, der sich dafür interessiert, empfehlen, ein Praktikum zu machen“, betont der 26-Jährige. Die dreijährige Ausbildung beginnt jedes Jahr zum 1. September. Wer sich dafür interessiert, kann sich an das Staatliche Bauamt Ansbach wenden.

Landrat
Dr. Jürgen
Ludwig
Foto Landrat Dr. Jürgen Ludwig
Bundestagswahl 2017 - Wahlkreis Ansbach
http://www.landkreis-ansbach.de/layout/lk_ansbach/elkat_10-16/html5.html

Banner Wohnungsleitfaden

AbfallAppBanner

Pool der Hilfen

Anleitung-Handhabung-Wheelmap
Hier finden Sie Informationen zum Thema Asyl
© Robert Kneschke 
Bildungsportal Landkreis Ansbach
© BeTa-Artworks - Fotolia 
Externer Link: Bündnis für Familie im Landkreis Ansbach
Externer Link: http://www.metropolregionnuernberg.de/