Hilfsnavigation




Letzte Sitzung des Verwaltungsrates Verbundklinikum Landkreis Ansbach: "Fruchtbare Zusammenarbeit und weichenstellende Entscheidung"


Am 17. Juli 2013 tagten die Verwaltungsratsmitglieder des Verwaltungsrates Verbundklinikum Landkreis Ansbach (VKLA) im Klinikum Dinkelsbühl unter dem Vorsitz von Landrat Dr. Jürgen Ludwig zum letzten Mal. "Ich danke Ihnen für die gute Zusammenarbeit, für fruchtbare und von gegenseitigem Respekt geprägte Diskussionen sowie insbesondere für die zahlreichen weichenstellenden Entscheidungen. Ein starker kommunaler Klinikverbund sichert den bereits hohen Service- und Qualitätsstandard der Kliniken und trägt damit umfassend zum Wohl der Menschen unserer Region bei. Dass wir dies erreichen konnten, ist in hohem Maße auch Ihr Verdienst", so Landrat Dr.Jürgen Ludwig in seiner Abschlussrede.

 Auch Klinikvorstand Dr. Goepfert dankte den Mitgliedern für die konstruktive Zusammenarbeit, die stets Basis für die Ausrichtung der Kliniken hin zu dem nunmehr erreichten Klinikverbund war. Der Verwaltungsrat des VKLA, der am1. Januar 2005 im Zuge des Zusammenschlusses der kommunalen Klinikenim Landkreis Ansbach - Dinkelsbühl, Feuchtwangen und Rothenburg o.d.T. -zum VKLA gegründet wurde, besteht derzeit aus den Kreisräten Wolf Rüdiger Eckhardt (CSU), Dr. Christoph Hammer (CSU), Stefan Horndasch (CSU),Hugo Pelczer (CSU), Gerhard Siegler (CSU), Kurt Förster (SPD), Kurt Unger (SPD), Dr. Bernd Meindorfner (FW), Uwe Schreiner (Grüne), Dr. Hermann Schweiger (ÖDP) sowie dem Vorsitzenden Landrat Dr. Jürgen Ludwig.

Der Verwaltungsrat hatte sich in den acht Jahren seines Bestehens und den 56 Sitzungen für die Sicherstellung einer möglichst wohnortnahen, qualitativ hochwertigen medizinischen Gesamtversorgung eingesetzt. Dies galt auch für Dr. Ludwigs Vorgänger, den Landrat a. D. Rudolf Schwemmbauer sowie den ehemaligen Vorstand Heinrich Prossel. Dieser leitete damals bereits zwei Kliniken in unterschiedlicher Rechtsform - Dinkelsbühl/Feuchtwangen sowie Rothenburg - und führte diese auf Initiative der politisch Verantwortlichen zum VKLA zusammen. Als wichtigen Schritt beschloss das Gremium im Jahr 2009, Dr. Andreas Goepfert als gemeinsamen Vorstand für beide Kommunalunternehmen VKLA und Klinikum Ansbach zu verpflichten. Weiterhin wurde im Jahr 2010 eine Betriebsführungsgesellschaft gegründet, die eine Koordination übergreifender Maßnahmen hin zu einer Verbundbildung der beiden Unternehmen ermöglichen sollte. Das Aufsichtsgremium des VKLA trieb den Klinikverbund als Meilenstein zur Gewährleistung einer kommunalen, trag- und zukunftsfähigen medizinischen Rundumversorgung der Bevölkerung in der Region stetig voran.

So konnte im Juni 2012 eine Absichtserklärung von Landkreis Ansbach und Stadt Ansbach zur Verbundbildung der Kliniken unterzeichnet werden. Nach einjähriger intensiver Verhandlungszeit unterschrieben Landrat Dr. Jürgen Ludwig und Oberbürgermeisterin Carda Seidel am 16. Juli 2013 den Konsortialvertrag zum Zusammenschluss der Kliniken von Landkreis Ansbach und Stadt Ansbach. Damit endet die Tätigkeit des Verwaltungsrates des VKLA nun offiziell am 31. Juli 2013. Ab dem 1. August 2013 wird es einen neuen Verwaltungsrat des neuen Klinikverbundes ANregiomed geben. Dem Verwaltungsrat des ANregiomed werden unter dem ständigen Vorsitz von Landrat Dr. JürgenLudwig insgesamt 12 Mitglieder beider Träger angehören. Dazu hat der Kreistag des Landkreises Ansbach bereits die fünf Kreisräte Stefan Horndasch (CSU), Hugo Pelczer (CSU), Kurt Unger (SPD), Dr. Bernd Meindorfner (FW) und Uwe Schreiner (Grüne) bestimmt.

Landrat
Dr. Jürgen
Ludwig
Foto Landrat Dr. Jürgen Ludwig
http://www.landkreis-ansbach.de/layout/lk_ansbach/elkat_10-16/html5.html

Stimmen Sie ab! Über den Biotonnendeckelfilter!

AbfallAppBanner

Pool der Hilfen

Anleitung-Handhabung-Wheelmap
Hier finden Sie Informationen zum Thema Asyl
© Robert Kneschke 
Bildungsportal Landkreis Ansbach
© BeTa-Artworks - Fotolia 
Externer Link: Bündnis für Familie im Landkreis Ansbach
Externer Link: http://www.metropolregionnuernberg.de/