Hilfsnavigation




Bürgermeisterchor spendet an die Pfarrei St. Ulrich und Afra in Feuchtwangen


Die Pfarrei St. Ulrich und Afra erhielt 4.000 Euro aus den Händen des Chor-Vorsitzenden, Langfurths Bürgermeister Klaus Miosga. Die Spende stammt aus einem Benefizkonzert, das im März in der Feuchtwanger katholischen Stadtpfarrkirche St. Ulrich und Afra stattfand. Mehr als 130.000 Euro wurden von den Bürgermeistern des Landkreises Ansbach damit bereits für den guten Zweck ersungen. „Unser erklärtes Ziel ist es mit unserem ehrenamtlichen Engagement Menschen und Organisationen vor allem in unserem Landkreis finanziell zu unterstützen“, so Bürgermeister Klaus Miosga. „Ich freue mich sehr, dass ich Botschafter eines außergewöhnlichen Chores sein darf, der seit so vielen Jahren konsequent Menschen hilft. Die Konzerte des Bürgermeisterchores, die ich selbst sehr gerne besuche, sind eine Entdeckungsreise durch den Landkreis Ansbach“, betonte Landrat Dr. Ludwig. So habe das beeindruckende Konzert in Feuchtwangen dazu geführt, dass er die schöne Stadtpfarrkirche St. Ulrich und Afra in Feuchtwangen besuchen konnte.

Die zuständigen Pfarrer Christoph Matejczuk und Pfarrer Jojo bedankten sich herzlich beim Bürgermeisterchor, der damit den Kauf eines Flügels für das neu gebaute katholische Pfarr- und Gemeindezentrum ermöglicht hatte. „Wir freuen uns sehr über diese Unterstützung. Es war ein beeindruckender Abend“, hob Pfarrer Matejczuk hervor. Pfarrer Jojo unterstrich, dass das ausverkaufte Konzert die Besucher sehr berührt habe. Der Dank der Pfarrer galt auch den Unterstützern aus der katholischen Kirchengemeinde, Christa Bullin und Claus Holzinger. Sie haben das Konzert erst ins Rollen gebracht und waren maßgeblich an der Organisation des Konzerts beteiligt. „Die Aufrundung des Konzerterlöses auf die uns noch fehlenden 4.000 Euro war für uns wie ein warmer Mairegen. Dafür möchten wir uns alle ganz herzlich bedanken“, so Christa Bullin. Die Vertreter der Kirchengemeinde und Bürgermeister Patrick Ruh zeigten sich stolz, dass der Auftritt in Feuchtwangen stattgefunden hat und solch großen Anklang bei den Besuchern fand. „Ich danke dem Bürgermeisterchor für diesen Beitrag zum sozialen und kirchlichen Leben in Feuchtwangen“. Die Spendenübergaben zeigten für Landrat Dr. Ludwig immer auch das große ehrenamtliche Engagement, dass in den Kommunen des Landkreises in vielfältiger Weise vorhanden sei.

„Die Unterstützung sozialer Projekte wie etwa der katholischen Kirchengemeinde in Feuchtwangen ist für den Bürgermeisterchor Antrieb und Ehrensache“, betonte der Vorsitzende, Bürgermeister Klaus Miosga. „Es ist sehr schön, wenn wir mit unserem Gesang Menschen helfen können und gleichzeitig zu einem noch besseren Kennenlernen und der weiteren Vernetzung die Bürgermeister im Landkreis Ansbach beitragen“, erklärte der Chorleiter, Bürgermeister Friedrich Wörrlein. Das durch das Singen entstehende Gemeinschaftsgefühl trage den Chor und sei bei dem wunderbaren Konzert in Feuchtwangen spürbar gewesen.

„Was im Jahr 1989 an einem geselligen Abend in Südtirol aus einer Laune heraus entstand, ist dank des Weitblicks des damaligen Chorleiters und heutigen Altlandrats Rudolf Schwemmbauer eine feste Größe in unserem Landkreis Ansbach geworden“, hob der Vorsitzende des Bürgermeisterchors hervor. Der Bürgermeisterchor mit seinen 108 Mitgliedern und 68 aktiven Sängern hat bereits drei CDS aufgenommen, die in den Rathäusern sowie auf der Internetseite www.buergermeisterchor.de erworben werden können.

Landrat
Dr. Jürgen
Ludwig
Foto Landrat Dr. Jürgen Ludwig
http://www.landkreis-ansbach.de/layout/lk_ansbach/elkat_10-16/html5.html
Bundestag

Banner Wohnungsleitfaden

AbfallAppBanner

Pool der Hilfen

Anleitung-Handhabung-Wheelmap
Hier finden Sie Informationen zum Thema Asyl
© Robert Kneschke 
Bildungsportal Landkreis Ansbach
© BeTa-Artworks - Fotolia 
Externer Link: Bündnis für Familie im Landkreis Ansbach
Externer Link: http://www.metropolregionnuernberg.de/