Hilfsnavigation

Das Veterinärmt hilft Ihnen bei tierischen Fragen


Aktuelle Informationen zur Geflügelpest

Auf einem landwirtschaftlichen Betrieb im Landkreis Neustadt a.d. Aisch wurde am 10. Januar 2017 die sogenannte Geflügelpest amtlich festgestellt.

Ein Sperrbezirk und ein Beobachtungsgebiet, dass auch den Landkreis Ansbach betrifft wurden eingerichtet, innerhalb derer für Geflügelhaltungen und -transporte strenge Auflagen gelten. Erfahren Sier hier mehr zu dem Thema.


Das Veterinäramt beantwortet Ihnen Fragen zum Thema Tierhaltung im privaten, wie auch im Nutztierbereich.
Sie möchten Ihr Tier mit in der Urlaub nehmen oder Nutztiere transportieren? Sie möchten sich erkundigen, wie sie Ihre Tiere artgerecht halten und so zum Tierschutz beitragen oder wie Sie Ihr Tier vor Krankheiten schützen? Unsere Amtstierärzte helfen Ihnen gerne weiter.
Die Art der Haltung von Nutztieren ist für uns Menschen auf verschiedene Weise wichtig. Vor allem dann wenn das Fleisch in unsere Lebensmittelkette eingebracht wird. Deshalb ist es von Bedeutung, durch Kontrollen den Verbraucher, aber auch den Erzeuger und das Tier zu schützen.
Auch die Art der Lebensmittelvermarktung, z.B. bei Festen oder auch in Gaststätten bedarf einer ständigen Überwachung.






Landkreiswappen

LandkreiswappenIm Gebiet des Landkreises Ansbach liegen die drei ehemaligen Reichsstädte Rothenburg o. d. Tauber, Dinkelsbühl und Feuchtwangen. Sie sind im Kreiswappen durch den Reichsadler vertreten. Die Zugehörigkeit des Ansbacher Gebietes zum Territorium der Nürnberger Burggrafen und späteren Markgrafen von Brandenburg-Ansbach wird durch die sogenannte Hohenzollern-Vierung dokumentiert. Als allgemeines Symbol für Franken wurde zusätzlich der fränkische Rechen in das Landkreiswappen aufgenommen.

Kommentar

Feedback