Hilfsnavigation

Notfälle und Hilfen


Der rechtzeitige Anruf bei einem Rettungsdienst kann Leben retten.
Hier finden Sie eine Auswahl der wichtigsten Notrufnummern und Hilfseinrichtungen in der Region.


Polizei Notruf 110
Feuerwehr und Rettungsdienst 112

Rettungsleitstelle/ Ärztenotdienst 112

Ärztlicher Bereitschaftsdienst 
116 117 

Giftnotrufzentrale
(089) 1 92 40

Kinder und Jugendnotruf
(0911) 2 31 33 33 (24 Stunden)

Telefonseelsorge
0800 -1 11 01 11 oder
0800 -1 11 02 22 (24 Stunden, kostenlos)

Ambulanter Krisendienst Mittelfranken
(0911) 42485500
(Täglich 18.00 - 24.00 Uhr; Samstag, Sonn- und Feiertage 10.00 - 24.00 Uhr)
auch Hausbesuche

Notdienst der Apotheken

Integrierte Leitstelle (ILS)


Die Integrierte Leitstelle (ILS) nimmt Notrufe für die Feuerwehr, den Rettungsdienst und den Katastrophenschutz entgegen und koordiniert die entsprechenden Einsatzkräfte.

Notrufe werden über die europaweit gültige Telefonnummer 112 ohne Vorwahl aus dem Fest- und Handynetz entgegengenommen.

Seit November 2011 ist die ILS des "Zweckverbandes für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung" in Betrieb. Dort werden nun alle Notrufe über die einheitliche Notrufnummer 112 zentral entgegengenommen und die erforderlichen Einsatzkräfte koordiniert.

 

Sperrnotruf

Der Sperr-Notruf 116 116 gilt für Kunden mit Medien, deren Herausgeber sich dem Sperr- Notruf angeschlossen haben. Die Servodata GmbH betreibt seit dem 29.12.2005 den Sperr- Notruf 116 116. Die Konzeption des Sperr-Notrufes 116 116 sieht vor, Teilnehmer aus anderen Branchen und mit anderen Medien, z.B. Mobilfunk und Gesundheitswesen einzubinden.
Aktuelle Teilnehmer sind Sparkassen und Landesbanken mit Debitkarten und Kreditkarten; Volksbanken und Raiffeisenbanken mit Debit- und Kreditkarten; die meisten Debitkarten und zahlreiche Kreditkarten von Privatbanken; American Express, Diners Club und JCB. Weitere
Informationen unter www.servodata.de und www.sperr-ev.de